„BodenNullpunkt“: Szenische Lesung mit Laurenz E. Kirchner und Peter Sauer

Der „Stadtverband Münster – Verband Bildung und Erziehung“ lädt ein zur szenischen Lesung mit Live-Zeichnungen und Open-Minded-Gesprächsrunde.

In dem Buch „BodenNullpunkt“ wird die Frage aufgeworfen: Wie nähert man sich künstlerisch der Unbegreiflichkeit des Krieges? Der münsterische Künstler Laurenz E. Kirchner hat graphische Antworten darauf gefunden. Er geht pointiert und feinsinnig der Frage nach, warum Menschen sich so gerne bekriegen und wie man den Frieden doch noch irgendwie hinkriegen kann. „Gewalt darf in unserer Gesellschaft keinen Platz haben, egal aus welcher Richtung sie kommt“, sagt Kirchner deutlich. Seine Werke, erstmals in einem Buch vorgestellt, sind vielfältig, voller Entdeckungen und wichtiger Impulse. Sie bieten jede Menge Zündstoff für Redeanlass.
Und ja, man darf über Krieg und Gewalt auch lachen, wenn sie, wie bei Laurenz E. Kirchner, bitterböse und satirische kontakariert werden. Dabei wird der Bogen gespannt vom Dreißigjährigen Krieg bis zum (Corona-/Trump-)Sommer 2020.
Kirchner und Sauer wollen Geschichte erlebbar vermitteln, quer durch alle Generationen und vor allem lebending, auf Augenhöhe des interessierten Publikums.

Moderation: Laurenz E. Kirchner und Peter Sauer
Zeit: Mittwoch, den 30. Juni 2021, 19:30 Uhr
Ort: M44 Meeting Center, Johann-Krane-Weg 44, 48149 Münster
Eintritt: VBE-Mitglieder frei, Nicht-Mitglieder 5 Euro

Anmeldung an: Carmen Harms (VBE Stadtverband Münster)
E-Mail: c.harms@vbe-nrw.de
Tel.: 0251/88740