Annette Winkelhorst: Rund üm denn Kerktoorn

12,90 

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Die Veröffentlichung dieses Werkes wurde unterstützt vom Landschaftsverband Westfalen-Lippe

Plattdeutsche Geschichten

Dieses Buch beschäftigt sich mit „Döhnekes“, die sich rund um den heimischen Kirchturm abspielen. Einerseits werden Erinnerungen aus dem Heimatdorf der Autorin zum Besten gegeben, andererseits auch aktuelle Geschichten aus der heutigen Zeit erzählt. Die Anekdoten, verfasst in münsterländischem Platt, sind voller tiefsinnigem und zeitweilig schrägem Humor. Die Leser erfahren, wie der Eierlikör in das Münsterland gelangt, eine Kittelschürze evakuiert wird und was es mit Mondraketen, Tupperpartys und dem richtigen Umgang mit Quasselstrippen auf sich hat. Aber auch alte Traditionen wie das „Hochtietsnöögen“ oder das „Schweineschlachten“ werden in humorvoller Weise erläutert. Eine kleine Exkursion in die Geschichten des Dorfes, rund um den Kirchturm, entführt die Leserschaft in die Zeit des 30-jährigen Krieges, dessen Spuren noch immer sichtbar sind.

Die Autorin Annette Winkelhorst, geboren und aufgewachsen in dem Dorf Wessum bei Ahaus, schreibt seit Jahren Kurzgeschichten und Gedichte in münsterländischem Sandplatt. Ihre Generation ist eine der letzten, die mit dieser schönen und alten Sprache aufgewachsen ist und auch heute noch fließend beherrscht. Sie lebt seit über 30 Jahren im Ruhrgebiet und ist dort als Ergotherapeutin tätig. Im Jahr 2015 veröffentlichte sie im agenda ­Verlag Münster ihr erstes Buch „PlattFormen“, zwei Jahre später erschien der zweite Titel „Iss datt noch achter Coesfeld?“. Das neue Buch ist eine Hommage an ihre Heimatgemeinde Wessum, in der die altgotische Kirche noch immer das Herz des Dorfes darstellt.

ISBN 978-3-98688-641-5, 122 Seiten, 2019

Zusätzliche Information

Gewicht 170 g