Bruno Plaschke: Pazan

28,00 

Enthält 5% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Geraubte Jugend im Gulag 1945–1954

Geboren 1929 in Schlesien, wird Bruno Plaschke – noch fünfzehnjährig – in seiner Heimatstadt Mittelwalde verhaftet und an seinem 16. Geburtstag von einem sowjetischen Kriegsgericht zu 10 Jahren Zwangsarbeitslager verurteilt. In verschiedenen Lagern in Ostsibirien leistet er Zwangsarbeit. Heute lebt und arbeitet er in Nordrhein-Westfalen. Bruno Plaschke ist nie im Einsatz gewesen, doch er hat sich zum „Werwolf“ ausbilden lassen. Dafür hat er teuer bezahlt, nachdem die Rote Armee und mit ihr die KGB-Offiziere in seine Heimatstadt gekommen waren. An der Angara im östlichen Sibirien hat er Verhöre, Transporte, Einsamkeit, Hunger und Kälte überlebt. Wie er das geschafft hat und über die Jahre gewachsen ist an Ausdauer und Willenskraft, eben das hat Bruno Plaschke in den letzten Jahren in diesem Buch niedergelegt.

ISBN 3-89688-279-1, 444 Seiten, 2006

Zusätzliche Information

Gewicht 600 g