Clara Welten: Auf der Suche nach Leben

24,00 

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Eine politische Autobiografie

Clara Welten, geboren in Zeitz/DDR, ist unter Regime-Kritikern aufgewachsen, steht als Heranwachsende geistig gegen das System, wird von IM s bespitzelt, es droht ihr der Jugendknast. Dem kommt die Übersiedlung 1983 zuvor. Doch auch in der BRD fühlt sie sich als Außenseiterin. 1996 wandert sie aus, lebt acht Jahre in Paris: In der äußeren Entfernung stellt sie sich ihren inneren Widersprüchen, setzt sich mit ihnen auseinander und löst sie. Seit 2007 gibt sie in Berlin ihre Erfahrungen im „Deutsch-französischen Atelier für kreatives Leben“ weiter. www.clarawelten.de

In ihrer politischen Autobiografie Auf der Suche nach Leben arbeitet Clara Welten diese Prägungen literarisch auf. Die Reise in die Innenwelt einer nicht angepassten Jugendlichen, der Einblick in die politisch-kirchliche Bewegung Schwerter zu Pflugscharen sind ebenso packend wie die Zeitzeugenschaft im DDR-Alltag.

2010 hat die Fach-Jury des Biografie-Wettbewerbs Was für ein Leben!* Clara Welten in der Kategorie Persönlichkeit zur Siegerin erklärt. Ihre politische Biografie wirft eine moralische Frage auf: Darf ich meinen Kindern erzieherisch Vorstellungen vermitteln, die sie in Widersprüche zum herrschenden System führen? – so einer der Juroren.

* Der von ad.eo filmbiografien initierte Biografie-Wettbewerb Was für ein Leben! wurde unterstützt von der Bundesarbeitsgemeinschaft Seniorenbüros, durch das Deutsche Historische Museum, vom Generali Zukunftsfonds und vom Magazin ZEITGeschichte. www.was-fuer-ein-leben.de

Die mit 15.000 € geförderte Verfilmung von Clara Weltens Lebensgeschichte wurde im Oktober 2010 im Deutschen Historischen Museum zu Berlin uraufgeführt.

ISBN 978-3-89688-365-0, 270 Seiten, 2009

Download Leseprobe

Zusätzliche Information

Gewicht 375 g