Elham Sayed Hashemi: Mahrokh

19,90 

Enthält 7% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Download Leseprobe

 

Die Autorin im Interview mit Antenne Münster

Die Frau eines Terroristen

Ein terroristisches Attentat auf die US-Botschaft in Kabul. Als die junge Afghanin erfährt, dass ihr Mann darin verwickelt ist, verändert sich ihr Leben schlagartig. Er ist gezwungen, nach Deutschland zu fliehen, um den lebensbedrohenden Konsequenzen seiner Tat zu entgehen. Doch die Schuldgefühle und die Liebe zu seiner Frau lassen ihn nicht los.

Elham Sayed Hashemi wuchs mit ihren Geschwistern in Afghanistan auf. Gemeinsam mit ihrer Schwester studierte sie in Kabul Medizin. Als die Familie bedroht wurde, mussten sie Afghanistan verlassen. 2009 flüchteten sie nach Deutschland. ­Hashemi lernte schnell die deutsche Sprache und studiert heute an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster Zahnmedizin.

Die große Leidenschaft der jungen Afghanin ist das Schreiben. „Mahrokh – Die Frau eines Terroristen“ verfasste sie in ihrer Heimat. Als Frau bekam sie nie die Chance, ihr Werk zu veröffentlichen. Ihre Texte übersetzte sie später ins Deutsche. Dass diese einmal nicht nur gelesen, sondern von den Menschen auch verstanden werden, war immer ein großer Traum der Autorin.

Die Schilderungen der verheerenden gesellschaftlichen Verhältnisse in Afghanistan, der Mentalität der Bevölkerung, der bürgerkriegsähnlichen Zustände, der Verbrechen an den Körpern und Seelen der Menschen beruhen auf ihren persönlichen Erfahrungen und denen ihrer Familie.

Die Autorin und ihr Buch über Leben in Afghanistan – Elham Sayed Hashemi spricht mit Elmar Ries von „Westfälische Nachrichten“ – hier klicken!

ISBN 978-3-89688-625-5, 200 Seiten, 2019

Zusätzliche Information

Gewicht 327 g