Helmut Holz: Graleer’n sall ick auk…!

8,00 

Enthält 5% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Düett Bööksken richtet sich an die Freundinnen und Freunde der Münsterländer Mundart. Es sind Gedichte zum Lesegenuss und Vortrag. Sie eignen sich bestens zu vielen Gelegenheiten im Jahr – ob Geburtstag, Jahreszeiten, Karneval oder gemütvoller Abend am Herdfeuer.

Helmut Holz, geboren 1941 in Werne, begann als Bäcker im Geschäft seiner Eltern, wechselte nach bestandener Meisterprüfung den Beruf und wurde Sportjournalist. Er schrieb 40 Jahre für die Ruhr Nachrichten in Dortmund, davon 25 Jahre als journalistischer Begleiter des FC Schalke 04. Mit der Mundart ein Leben lang vertraut, bespricht er plattdeutsche Neuerscheinungen und Texte in der Zeitschrift „Westfalium“. In „Galeer´n sall ick auck“ finden sich wohlgeordnet neue wie auch ausgewählte Riemsels aus früheren Büchern des Autors „Äs dat Ampellecht op Raut stonn“ (2009) und „Man mott sick blaoß to helpen wiëtten“ (2011).

978-3-89688-500-5, 86 Seiten, 2013

Download Leseprobe

Zusätzliche Information

Gewicht 100 g