Thomas Kuster: Das italienische Reisetagebuch Kaiser Franz I. von Österreich aus dem Jahre 1819

118,00 

Enthält 5% reduzierte MwSt.
zzgl. Versand
Lieferzeit: sofort lieferbar

Eine kritische Edition

Im italienischen Reisetagebuch Kaiser Franz´I. von Österreich (1768-1835) aus dem Jahre 1819 liegt der Geschichtswissenschaft eine bedeutende Quelle zur Kulturgeschichte des Reisens vor. Das Reisetagebuch befindet sich im Haus,- Hof- und Staatsarchiv Wien in Form der eigenhändigen Aufzeichnungen des Kaisers und in einer Reinschrift. Die Reisebeschreibungen behandeln die sechsmonatige Reise desWiener Hofes vonWien bis Neapel, mit Aufenthalten in Venedig, Florenz und Rom. Von kultur- und kunsthistorischer Bedeutung sind die detaillierten Beschreibungen von Natur, Landschaft, Kunst und Kultur durch den Kaiser selbst. Das Ziel der Edition ist es die Komplexität der Organisation, Planung und Durchführung einer Reise des Wiener Hofes zu dokumentieren. Auch das historische Umfeld, insbesondere die spannungsgeladene Phase der italienischen Geschichte zwischen Wiener Kongress und Risorgimento, wird in einleitenden Kapiteln beleuchtet. Die kritische Bearbeitung der Quelle eröffnet neue bislang unbekannte Aspekte und einen neuen Blick auf die Persönlichkeit von Kaiser Franz I.

Thomas Kuster, geb. 1977 in Innsbruck, Studium der Geschichte und Kunstgeschichte in Innsbruck, Stipendiat am österreichischen historischen Institut in Rom (2003). Kuratorentätigkeiten und Ausstellungsorganisationen (z.B. Kaiser Maximilian I., Kunst- und Wunderkammern der Renaissance, Geschichte adeliger Kindheit vom 16. bis 18. Jahrhundert), freier Mitarbeiter des Stadtarchivs Innsbruck sowie temporär wissenschaftlicher Mitarbeiter des Kunsthistorischen Museum, Sammlungen Schloss Ambras. Seit 2009 Kurator im Kunsthistorischen Museum Wien, Kunstkammer Forschungsschwerpunkte und Publikationen aus dem Bereich europäischer Reisegeschichte vom 16. bis 18. Jahrhundert, Geschichte der Habsburger des 16. bis 18. Jahrhunderts und Sammlungsgeschichte von Schloss Ambras.

ISBN 978-3-89688-405-3, 472 Seiten, 2010

Download Leseprobe

Zusätzliche Information

Gewicht 1850 g